Blogeintrag 1: Wenn der Manager dem Model das Geschäft zerstört

Andere anschwärzen ist nicht mein Ding. Wer mich kennt, der beschreibt mich als respektvollen Fotografen, der Fehler zuerst bei sich und nicht bei den anderen sucht. Deswegen habe ich mich schwer getan, diesen Blog-Eintrag zu schreiben. Aber ich lasse mich auch nicht für dumm verkaufen. In dem Beitrag geht es um ein verkorkstes Shooting und um die Fragen:

  • Wie viel darf man sich als Fotograf gefallen lassen?
  • Ab wann muss man andere Fotografen vor der Zusammenarbeit mit einem Model und ihrem Manager warnen? 
  • Kann ein Model-Manager mehr Schaden anrichten, als dass er dem Model nützt?
mehr lesen